«Man muss die Leute gern haben»

Gesellschaft

Ich bin zutiefst gesellschaftsliberal eingestellt. Dass, wir z.B. weiterhin für die «Ehe für Alle» kämpfen müssen ist für unser Land gelinde gesagt nur noch beschämend.

Mit dem Schweizer Bürger*innenrecht wie es im Moment funktioniert ist es nicht sehr gut bestellt. Es behandelt Menschen als sei mit ihrer Geburt ein gewisser Verdienst verbunden. Dies führt dazu, dass in Basel über 1 Drittel der Bevölkerung, Menschen welche schon ihr ganzes Leben hier verbracht haben oder Menschen, die Basel als Mittelpunkt ihres Lebens gewählt haben und zu keinem anderen Ort eine stärkere Beziehung haben, von politischen Rechten ausgeschlossen werden, somit keine Vollmitglieder unserer Gesellschaft sind.
Dies wird je länger je mehr zu einem Problem. Für die Glaubwürdigkeit unserer Demokratie für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.
Ich engagiere mich deshalb für ein Stimmrecht für Einwohner*innen in Basel.

Laut einer UNICEF-Studie rangiert die Schweiz bei der Familienfreundlichkeit entwickelter OECD und EU-Staaten auf dem letzten Platz. Kinderbetreuung, Mutterschafts und Vaterschaftsurlaub in allen Kategorien nehmen wir die hinteren Plätze ein.
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss unbedingt gestärkt werden. Einerseits muss es den Vätern ermöglicht werden

smartspider 2020

Wirtschaft

Täglich weit über 200’000 Grenzübertritte kann man in Basel zählen.
Die multinationale Zusammenarbeit ist für unsere Region lebenswichtig. Die Bilaterlaen und insbesondere die PFZ sowie Schengen garantieren durch die Flankierenden Massnahmen nicht nur einen Schutz für Arbeitnehmer*innen, sondern mehr Freiheit für der/die einzelne sowie gut ausgebildete Fachkräfte für unsere Wirtschaft.

Die Immobilienwirtschaft in unserem Kanton boomt. Bezahlbarer Wohnraum wird jedoch immer knapper. Eine gute Durchmischung der Quartiere ist für ein gutes Zusammenleben entscheidend. Wir müssen also verhindern, dass grosse Teile der Bevölkerung sich ein Leben in der Stadt nicht mehr leisten können.

Die Energiewende ist langfristig gesehen eine Sparmassnahmen. Wenn wir weiterhin auf fossilen Energieträger setzten werden nächste Generationen mehr investieren müssen, um mit den Folgen des Klimawandels zurechtzukommen als wir.
Als Technologie Region ist es wichtig, dass wir in Entwicklung und Forschung für Lösungen an vorderster Front mit arbeiten.
Die Energiewende ist eine Chance.

Kultur

Das Kulturbudget der Kulturstadt Basel verwendet im Moment 97.5% für Hochkultur (Theater, Museen, Orchester) und nur 2.5% für Alternativ, Pop und Jugendkultur. Die Trinkgeldinitiative will diesen Wert mind. auf 5% heben.